ArtTrace

Eine Skulptur zum Beschreiben

Vor dem Rathaus in Landshut stehen zwei gelbe flächige Fußformen aus Holz, die miteinander verbunden sind und im Dunkeln beleuchtet werden. Die Holzskulptur ArtTrace (engl. Trace=Spur) des Künstlers Miro Craemer nimmt die Idee des Erkennungszeichens des Kunstwochenendes –
der gelben Fußspuren durch die Stadt – in einer anderen Perspektive wieder auf. Diese Aktion im öffentlichen Raum schlägt eine Brücke zwischen dem Kunstwochenende und dem „Late-Night-Shopping“ in der Innenstadt am Freitagabend.

Beide Events laden die Besucherinnen und Besucher Landshuts ein, sich Zeit zu nehmen und besondere Angebote zu genießen. Das Werk ArtTrace soll das Stadtbild aber auch über das gesamte Kunstwochenende prägen:
Der zentrale Ort, an dem es platziert ist, lädt alle Passantinnen und Passanten ein, die beiden gelben Holzflächen zu nutzen, um dort Antworten auf unterschiedliche Fragen und Wünsche zur Kultur in Landhut zu hinterlassen.
Begleitet wird der Prozess des „Beschreibens“ der Flächen von engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die bei der Beschriftung unterstützen und alle Teilnehmer der Aktion einladen, in ein Gespräch zu kommen. So können alle einen Beitrag für ein spektakuläres Gemeinschaftswerk leisten.

Wollen Sie Teil der Skulptur „ArtTrace“ vor dem Rathaus werden?
So einfach geht’s:

  1. Bunte Fragenzettel aus dem Programmheft heraustrennen und Antworten draufschreiben
    (oder hier ausdrucken und ausschneiden)
  2. Ausgefüllte Zettel zum Platz vor dem Rathaus bringen
  3. Die Zettel werden auf die Skulptur „ArtTrace“ geklebt und erschaffen
    ein farbiges, vielstimmiges Kunstwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.